Welchen Dünger nutzt eigentlich die Gärtnerei des Palmengartens? Wer kümmert sich um die Titanenwurz? Wie plant und bepflanzt man ein Beet? Und wie werden eigentlich all die Lampen für die Winterlichter angeschlossen?

Mit seinen rund 29 Hektar Fläche, mehr als 13.000 Pflanzenarten und rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten der Palmengarten und der Botanische Garten nicht nur eine wundervolle Welt der Botanik, sie liefern auch Stoff für unzählige spannende Geschichten. Im Palmengarten-Podcast "Auf die Palme gebracht" werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der grünen Oase in Frankfurt. Vom Pflanzentipp über die Wissenschaft der Botanik bis zur Veranstaltungsdoku zeigen wir Ihnen, was sich jenseits der Schauhäuser und Beete abspielt und nehmen Sie mit in die vielfältige Welt der Gärten mit all den Menschen und Themen, die sie tagtäglich so lebendig machen.

Ach übrigens ...

... "Ein Podcast ist doch zum Hören!", werden Sie sich denken. "Stimmt!", sagen wir. Aber manchmal lässt es sich nicht in Worte fassen, was wir Ihnen zeigen möchten. Darum machen wir beides: Erzählen, was es zu hören gibt, und mit Bildern beleben, was Sie unbedingt sehen sollten. Viel Spaß!


Seit Jahrzehnten betreibt der Palmengarten ein Orchideenlabor und züchtet Orchideen aus der Flasche. In diesem Labor werden Pflanzen von klein auf aufgezogen und fit gemacht für ihr späteres Leben in der Botanischen Sammlung des Palmengartens. In so vielen Jahren hat sich so großes Wissen über die Orchideenzucht angesammelt und im Garten sitzen mittlerweile echte Orchideenexperten, die sich mit zahlreichen Arten bestens auskennen.

In Episode 14 des Podcasts "Auf die Palme gebracht" besucht Dr. Katja Heubach Orchideenspezialist Marcel Hanselmann im Orchideenlabor des Palmengartens. Gemeinsam laden sie dazu ein, einen Blick in die Katakomben zu werfen und zeigen, wie sich die Orchideen aus der Flasche entwickeln. Im zweiten Teil gibt Gärtnermeister Marcel Hanselmann Tipps für die richtige Pflege von Heim-Orchideen.


Wo die Falter flattern, die Raupen rasten und die Schmetterlinge schlüpfen erkundet Katja Heubach diesmal mit Schmetterlingsgärtnerin Justine Hillenbrand. In Episode 13 des Podcasts "Auf die Palme gebracht" werfen wir einen Blick in das Blüten- und Schmetterlingshaus des Palmengartens.

2021 wurde das Haus im Palmengarten eröffnet. Seitdem kann man dort tropische Falter aus nächster Nähe beobachten und sich über das Zusammenspiel von Blüten und ihren Bestäubern schlau machen. Im Video nehmen wir das Haus und seine Bewohner genauer unter die Lupe.


Sie sind wahre Verführungskünstlerinnen und locken ihre Bestäuber mit Lug und Trug in die Liebesfalle. Dafür nehmen sie skurrile Formen und Farben an. Gleichzeitig – wahrscheinlich auch deswegen – gehören sie zu den schönsten und begehrtesten Pflanzen im Reich der Botanik. Orchideen haben so manchen Trick auf Lager und bergen so manches Geheimnis.

In der neusten Podcast-Episode von "Auf die Palme gebracht" spricht Dr. Katja Heubach mit Palmengarten-Kustodin Dr. Hilke Steinecke unter anderem über die Bestäubertricks der Orchideen, über ihre Bedrohung und über eine ganz besonders schmackhafte Art. Und einen kleinen Einblick in die aktuelle Ausstellung gibt es oben drauf :).


Kein Wasser, kein Garten. Die aktuellen Klimaveränderungen stellen auch Orte wie den Palmengarten vor große Herausforderungen. Denn: Wenn immer weniger Regen fällt und es immer wärmer wird, müssen sich auch Gärten anpassen, um die Pflanzen zu schützen und zu erhalten. Neben der Bepflanzung optimiert der Palmengarten bereits seit einiger Zeit seine Art zu wässern, um besser auf trockene Zeiten vorbereitet zu sein. Neben einem neuen Bewässerungskonzept spielen hier auch automatische Wässerungssysteme eine wichtige Rolle.

In der neuen Episode von "Auf die Palme gebracht" spricht Palmengarten-Direktorin Katja Heubach daher mit Jonas Glaser, Gärtnermeister im Freiland des Palmengartens. Gemeinsam betrachten sie, wie sich der Palmengarten und der Botanische Garten auf zunehmend trockenere und heißere Sommer einstellen, wie und mit welchen Mitteln die Gärtner im Palmengarten wässern und wo die besonderen Herausforderungen der Bewässerung liegen.

In Teil 2 der aktuellen Episode dreht sich dann alles rund um das technische Herzstück der Bewässerung im Palmengarten ...

Ohne Wasser kein Garten. Das haben wir bereits in Teil 1 unserer Podcast-Folge #11 festgestellt. Wo der erste Teil noch die so genannten Ausbringeinrichtungen und das Wasserkonzept des Palmengartens thematisierte, geht Teil 2 tiefer. Im wahrsten Sinne: Denn diesmal schaut sich Palmengarten-Direktorin Dr. Katja Heubach gemeinsam mit Betriebsmeister Andreas Geißler nicht nur die Druckerhöhungsanlage des Palmengartens an, gemeinsam gehen sie auch in die Katakomben des Gartens, um über das Herzstück der Bewässerung zu reden.


Das Klima verändert sich und bringt für viele Pflanzen große Herausforderungen mit sich. Öffentliche Anlagen wie auch private Gärten werden sich in den kommenden Jahren anpassen müssen und einen Wandel erleben. Doch gibt es Möglichkeiten, sich auf die neuen Anforderungen einzustellen? Wie können Gärten und Grünanlagen zukunftssicher gestaltet werden?

Im Palmengarten geht man seit geraumer Zeit genau diesen Fragen nach. Denn mehr Trockenheit, Wärme und die damit einhergehenden veränderten Lebensbedingungen stellen natürlich auch den Palmengarten vor schwierige Aufgaben, auf die es immer drängender zu reagieren gilt. Als botanischer Garten hat der Palmengarten bereits Konzepte und Strategien entwickelt, um insbesondere die Beete und Wiesen außerhalb der Gewächshäuser anzupassen und den Garten auch in Zukunft ressourcenschonend und nachhaltig zu betreiben.

In der neuen Podcast-Episode spricht Dr. Katja Heubach mit Gärtnermeister Sven Nürnberger über die anstehenden Aufgaben des Palmengartens. Gemeinsam beleuchten die beiden, was die Gärtnerinnen und Gärtner tun, um den Garten gegen Trockenheit und zunehmende Wärme zu wappnen, welche Pflanzen sich für den Palmengarten und auch für Privatgärten eignen und wie es sich mit Stress-Strategien, geeigneten Standorten und dem richtigen Pflanzkonzept auf den Klimawandel einstellen lässt.


Juni ist Rosenzeit! Und auch im Palmengarten kommen Rosenfans jetzt wieder voll auf ihre Kosten. Im Rahmen der Rosenwoche haben die Gärtnerinnen und Gärtner die Rosen im Rosengarten in Topform gebracht und die Galerie am Palmenhaus mit Strauch- und Schnittrosen dekoriert. Star dieser Veranstaltungswoche vom 3. bis zu 11. Juni ist natürlich die Rose.

Doch was gibt es im Rosengarten des Palmengartens eigentlich zu sehen? Was ist das besondere an der Rose? Und welche Pflege braucht es, um Rosen so wundervoll erblühen zu lassen?

In der neuen Episode des Podcasts „Auf die Palme gebracht“ hat Direktorin Dr. Katja Heubach einen echten Rosenexperten zu Gast. Armin Kleinfelder ist bereits seit 33 Jahren Gärtner im Palmengarten und betreut auch schon seit langer Zeit die Rosen rund um das Haus Rosenbrunn. Er kennt sich bestens mit den heimischen Gewächsen aus und weiß genau, was Rosen brauchen. Im Gespräch führt er durch den Rosengarten und gibt Tipps für wundervolle Rosen.


Ein freudiges Ereignis gab es kürzlich im Botanischen Garten Frankfurt: Durch Handbestäubung konnten die Samen einer Wollemia nobilis befruchtet werden, aus denen dann neue Pflänzchen gewachsen sind. Kleine Überraschungen wie die gelungene Kultur einer seltenen Pflanze gibt es im Botanischen Garten immer mal wieder und auch darüber hinaus bietet das grüne Kleinod ein breites Spektrum an spannenden und interessanten Themen.

In dieser Episode von "Auf die Palme gebracht" spricht Palmengarten-Direktorin Katja Heubach mit dem Kustos des Botanischen Gartens Andreas König sowie mit dem ehrenamtlichen Mitarbeiter Kai-Uwe Nierbauer. Gemeinsam beleuchten sie, warum der Wollemia-Clou so besonders ist, wie vielfältig der Botanische Garten ist und welche speziellen Aufgaben in seinen Klimazonen, Wiesen und Gewässern warten. Im Post auf unserem Instagram-Kanal gibt es das passende (Bewegt-)Bildmaterial.


Gießen, düngen, kalken, schneiden – im Garten ist viel zu tun. Und wer im Sommer einen schönen und gesunden Garten haben möchte, der muss spätestens jetzt anfangen, ihn vorzubereiten.

In unserer neuen Podcast-Episode spricht Palmengarten-Direktorin Katja Heubach mit einem unserer Top-Experten in Gartenfragen. Dominik Heukemes verrät unter anderem, welche Trends es aktuell im Garten gibt, worauf man beim Schneiden oder Düngen achten sollte, wie ich meinen Garten insektenfreundlich und "sommerhart" bekomme und was ich tun muss, um in den nächsten Monaten wunderbare Rosen, Forsythien und andere Pflanzen haben möchte.


Leider gibt es noch kein YouTube mit Duft, aber dafür gibt es diesmal was aufs Auge! Denn sie riechen nicht nur fantastisch, sondern sehen auch noch wunderschön aus: Kamelien und Azaleen sind echte Klassiker der Palmengarten-Sammlung. Und weil beide im Frühjahr etwa zur selben Zeit blühen, lassen sie sich wunderbar Seite an Seite präsentieren.

Seit dem 17. März läuft in diesem Jahr die große Kamelien- und Azaleenschau im Palmengarten und sorgt für tolle Eindrücke und warme Herzen. Bis so eine Schau allerdings entsteht, braucht es viel Pflege, Einsatz und die Erfahrung vieler Palmengarten-Mitarbeiter wie etwa Manfred Undt, der als Kulturführer für Kamelien, Azaleen und Pelargonien in der Gärtnerei des Palmengartens arbeitet. Im Podcast verrät er unter anderem, was Kamelien und Azaleen besonders macht, wie man seine Kamelien bestmöglich pflegen sollte, wo in Deutschland Tee angebaut wird und welches Geheimnis er anhand des Dufts einer Azalee gelöst hat.

Die Kamelien- und Azaleenschau läuft noch bis zum 23. April. Kommen Sie gerne vorbei und lassen Sie sich vom Duft bezaubern!


Wenn es früh im Jahr draußen noch grau und kalt ist, machen sich im Palmengarten bereits die Gärtner:innen ans Werk, um dem Winter mit farbigen Akzenten etwas Leben einzuhauchen. Die Frühjahrsschau gehört regelmäßig zu den schönsten und buntesten Blumenschauen des Frankfurter Palmengartens. Dank Narzissen, Hyazinthen, Tulpen und Co. zieht auch in diesem Jahr der Frühling bereits im Februar in die Palmengarten-Galerie ein. Rund 50.000 Zwiebeln haben die Gärtner:innen dafür gepflanzt, gekühlt, umgetopft und wunderbar in den Beeten angerichtet.

Im Podcast "Auf die Palme gebracht" stattet Palmengarten-Direktorin Dr. Katja Heubach diesmal der Palmengarten-Gärtnerei eine Besuch ab und spricht mit Beate Vaupel, der Leiterin der Gärtnerei, über die Vorbereitungen und Planungen der Frühjahrsschau. Danach werfen wir einen Blick in die Galerie, wo Gärtnerin Nina Wolf erklärt, wie das Galerie-Team bei der Gestaltung einer solchen Schau vorgeht.

Vom 09. bis zum 26. Februar lassen sich in der Frühlingsblumenschau in diesem Jahr die 50.000 Knollen und das, was aus ihnen hervorgegangen ist, bewundern. Kommen Sie gerne vorbei!


Manchmal fast schon unscheinbar zwischen all der Blumenpracht, doch zahlreiche alte und neuere Kunstwerke schmücken das Freiland und die Schauhäuser des Palmengartens. Seitdem der Garten 1871 eröffnet wurde, ist dort auch die bildende Kunst ein wichtiger Bestandteil. Immer wieder hat der Palmengarten Kunstwerke dauerhaft oder vorübergehend zur Schau gestellt und besitzt bis heute einige interessante und sehenswerte Exponate.

Doch welche Kunstwerke gibt es eigentlich im Palmengarten zu bestaunen? Woher kommen die Skulpturen, Plastiken und Installationen? Wie kann ich mich selbst in der Palmengarten-Geschichte verewigen? Was plant der Garten für seine künstlerische Zukunft? Und wo ist eigentlich der Winter des Palmengartens verschollen? Diese und weitere Fragen beleuchten wir in der neuen Podcast-Folge von „Auf die Palme gebracht“. Gemeinsam mit Palmengarten-Kuratorin Kirsten Grote-Bär nimmt Direktorin Katja Heubach dieses Mal die Kunst im Palmengarten in den Gesprächsfokus und lädt einmal mehr ein zum Blick hinter die Kulissen.


Leuchtend, bunt und spektakulär: Im Palmengarten sind am 10. Dezember die Winterlichter gestartet. Aber wie werden die Lichter eigentlich geplant und umgesetzt? Und wer steckt dahinter?

In Folge 3 des Podcasts "Auf die Palme gebracht" reden Direktorin Katja Heubach und Veranstaltungsleiterin Anika Liebert mit Wolfgang Flammersfeld, dem Macher der strahlenden Lichterschau. Wer schon immer wissen wollte, was hinter den Installationen steckt, woher die Ideen für die Lichter kommen und wie der Hydro-Schild im Oktogonbrunnen funktioniert, der sollte unbedingt reinschauen.

Und nicht vergessen: Der Palmengarten-Podcast steht nun in der Audioversion auch auf allen wichtigen Podcast-Plattformen zur Verfügung. Am besten direkt abonnieren!


Natur und Klima sind im Wandel. Es wird immer wichtiger, auf Nachhaltigkeit und den schonenden Umgang mit Ressourcen zu achten – auch der Gartenbetrieb und die Pflanzenkultivierung sind hiervon nicht ausgenommen. Aber wie geht nachhaltiges Gärtnern eigentlich? Wie setzt es ein großer Betrieb wie die Gärtnerei des Palmengartens Frankfurt um? Und was kann ich selbst zuhause für einen klimafreundlichen Garten oder Balkon tun?

In Folge 2 des Palmengarten-Podcasts „Auf die Palme gebracht“ spricht Palmengarten-Direktorin Katja Heubach mit Gärtner Alexander Becker und der Auszubildenden Angelika Targosz über das, was in der Gärtnerei getan wird, um einen Beitrag für die Zukunftssicherung zu leisten. Sie zeigen, wie der Palmengarten auf die veränderten Herausforderungen reagieren möchte und geben Tipps für Hobbygärtnerinnen und -gärtner zum Thema nachhaltiges Gärtnern.


Im Vergleich zu den anderen Schauhäusern nicht sehr groß, aber nahezu einzigartig: Das Subantarktishaus im Palmengarten Frankfurt widmet sich der Flora aus den Regionen nahe der Antarktis – Patagonien, Feuerland, die Falklandinseln und die Südinsel Neuseelands. In der ersten Folge des Palmengarten-Podcasts werfen wir einen Blick auf dieses unscheinbare, aber hochinteressante, kleine Schmuckstück, das in diesem Jahr sein 30-jähriges Dienstjubiläum im Palmengarten feiert. Direktorin Katja Heubach nimmt Sie gemeinsam mit Markus Lölkes, dem Leiter der Botanischen Sammlung und der Schauhäuser, mit auf eine Reise an die Grenzen der Subantarktis.