Klima-Piazza

30.07.2021 ganztägig

Bis 10.08.2021

Wie können wir Stadträume so gestalten, dass sich Menschen gern in ihnen aufhalten? Was sind Vorteile der Gebäudebegrünung? Und wie sieht ein langfristiger Schutz vor Starkregen und lokalen Überschwemmungen aus?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet die diesjährige Klima-Piazza im Palmengarten. Drei Themenhäuser zur zentralen Frage der Klimaanpassung können interessierte Besucher*innen in der Zeit vom 30. Juli bis zum 10. August täglich zwischen 9 und 19 Uhr am Oktogonbrunnen nahe des Eingangs Siesmayerstraße unter die Lupe nehmen.

Ein Themenhaus informiert Besucher*innen über das städtische Förderprogramm – „Frankfurt frischt auf – 50 % Klimabonus“ für die Begrünung von Dächern, Hinterhöfen und Fassaden. Zusätzliches Grün bringt Abkühlung, dämpft den Verkehrslärm und filtert zugleich Schadstoffe aus der Luft. „Mit der Klima-Piazza waren wir schon an vielen Orten in der Stadt, jetzt zum ersten Mal im Palmengarten. Hier verknüpfen wir unsere Themen zur Klimawandelanpassung mit dem Leitthema des Palmengartens und des Botanischen Gartens: der Blütenökologie.  Im Zuge der allgemeinen Biodiversitätskrise und des Insektensterbens durch den Klimawandel wird ihre Bedeutung immer größer“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.

Der Palmengarten bietet die Möglichkeit, verschiedene Klimazonen mit ihren Pflanzen zu bereisen und kennenzulernen. Hier lernt man etwa, welche Pflanzensorten sich auch in trocken-heißen Sommern als Nahrungsquelle für Insekten eignen.

Organisiert wird die Klima-Piazza als gemeinsame Aktion von Umweltamt, Umweltdezernat und „Frankfurt Green City“. Weitere Informationen erhalten Sie unter frankfurt-greencity.de.

Text: Pressemitteilung Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main vom 22.07.2021

Ort:
Am Oktogonbrunnen
(c) Stella Marraccini

(c) Stella Marraccini