Aktuelle Meldungen

Wichtige Hinweise zum Lichterfest

Aufgrund der zu erwartenden Besucheranzahl, kann es aus Sicherheitsgründen dazu kommen, dass der Kauf von Eintrittskarten an den Abendkassen und der Einlass zeitweise nicht möglich sind. Besucher mit gültigen Eintrittskarten aus dem Vorverkauf sind davon nicht betroffen.

Vorverkaufsstellen: Palmengarten, Eingang Siesmayerstraße 63 und alle Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket. Die Mitnahme von Glasbehältern und Glasflaschen sowie von Messern und anderen gefährlichen Gegenständen in den Garten ist nicht gestattet. Aufgrund begrenzter Parkplätze am Veranstaltungsort, wird die Anreise mit dem ÖPNV empfohlen.

Für die Fahrt vom und zum Palmengarten empfiehlt die Lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ die Nutzung von Bussen und Bahnen, die extra verstärkt werden.

Den Palmengarten erreicht man am besten mit den U-Bahnlinien U6 und U7 (Stationen Westend und Bockenheimer Warte) oder der Buslinie 36 (Haltestellen Palmengarten und Palmengartenstraße). Die nahe gelegene Station Bockenheimer Warte wird auch von der U-Bahnlinie U4 und der Straßenbahnlinie 16 bedient. Ebenfalls an der Palmengartenstraße hält die Buslinie 50.

Die U-Bahnlinien U4, U6 und U7 verkehren bis zu den letzten Fahrten gegen 1.30 Uhr nachts mit zusätzlichen Wagen und bieten damit mehr Platz. Die Buslinie 36 behält ihren 10-Minuten-Takt zwischen Börneplatz und Westbahnhof über 21 Uhr hinaus bis gegen 1 Uhr aufrecht.

Katalog zur Jahresausstellung DUFT

Für 8 € an den Kassen des Palmengartens erhältlich.

VORWORT - AUSZUGSWEISE

Diesmal dreht sich alles um die Nase, um Duft und Gestank. Die Augen kommen, wie bei all unseren Ausstellungen, natürlich auch nicht zu kurz. Im Zentrum steht dieses Mal aber neben den Pflanzen das Sinnesorgan, das am wenigsten von allen betrogen werden kann. Ob etwas gut riecht oder stinkt, vermittelt sich uns unmittelbar. Unsere Nase überlegt nicht, und unser Verstand kann uns höchstens noch dazu bringen, unangenehmen Geruch hinzunehmen und auszuhalten. Dabei ist die Wahrnehmung dessen, was Wohlgeruch oder höllischer Gestank ist, in verschiedenen Kulturkreisen durchaus verschieden. Spätestens bei der Durian-Frucht oder der Ginkgo-Samenhülle scheiden sich die Geister. Fast alle lieben duftende Rosen, aber Pflanzen produzieren keine Gerüche, um uns zu erfreuen. Lange bevor es Menschen gab, haben sie Gerüche eingesetzt, um Tiere anzulocken oder abzuschrecken. Wie sie das tun, gehört zu den spannendsten Themen der Biologie.
...

>

Vortragsreihe im Palmengarten Kräuter Kuren und Kulturen

Passend zum GartenRheinMain-Jahresthema, das sich dieses Jahr mit Garten und Gesundheit befasst, findet ab 14. Mai wieder eine sechsteilige Vortragsreihe im Palmensaal des Frankfurter Palmengarten statt.

Das Themenspektrum reicht von Wasser, als gartenkünstlerisches Gestaltungsmerkmal und seine Auswirkung auf die Gesundheit, über Düfte, die Kraft des Labyrinthes als Erholungs- und Gesundungsort, die Bedeutung, die Parks und die Spazierwege in die umgebende Landschaft in den europäischen Kurstädten und Badeorten des 19. Jahrhunderts einst hatten und noch immer haben, die präventive Wirkung, die Gärten und Parks für die Gesundheitsvorsorge der Menschen ganz allgemein haben. Es geht um Düfte und Labyrinthe und die europäischen Kur- und Badeorte des 19. Jahrhunderts bis hin zur Pflanzenheilkunde, die lange Zeit die einzige medizinische Therapie war, spannt sich der Bogen. Die Reihe ist in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Palmengarten entstanden und bündelt wechselnde Kooperationspartner, die jeweils die Referenten ihrer Wahl eingeladen haben.

Den Flyer zur Vortragsreihe steht hier zum Download bereit.

Bildunterschrift

Portraitmode

Turn your phone