Grüne Schule

Grüne Schule

Die Interaktion zwischen Mensch und Pflanze prägt das Vermittlungskonzept der Grünen Schule seit ihrer Entstehung. Wissen um ökologische Zusammenhänge wird durch alle Kanäle der Sinneswahrnehmung gefördert: sehen, tasten, riechen, schmecken aber auch kreatives Arbeiten mit Naturmaterialien.

Die aktuellen Veranstaltungen der Grünen Schule finden Sie im Veranstaltungskalender. Alle Angebote der Grünen Schule können Sie im Download-Bereich herunterladen.

Informationen und Anmeldungen

Grüne Schule Palmengarten
Siesmayerstraße 61
60323 Frankfurt

Tel.: (069) 212-33391
Fax: (069) 212-37856

E-Mail: gruene.schule@stadt-frankfurt.de

Montag und Mittwoch 9.00 - 11.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13.00 - 16.30 Uhr

Wer bereits an einer Führung im Palmengarten teilgenommen hat, der kennt sie, die Grüne Schule. Hier, in der pädagogischen Abteilung des Palmengartens, wird eine Brücke geschlagen zwischen botanischen Schätzen und Besuchern. Seit 1980 verfolgt die Grüne Schule das Ziel, die Wunder der Pflanzenwelt mit allen Sinnen erfahrbar zu machen. Ihre Mitarbeiter sind mit Kindern und Erwachsenen im Tropicarium, in den Themengärten des Freilands und im Botanischen Garten unterwegs, um Pflanzen und ökologische Zusammenhänge anschaulich zu machen. Kenntlich sind sie stets an dem gut gefüllten Korb, dessen Inhalt ebenso köstlich wie unterhaltsam ist. Bei den Führungen, Praktika, Workshops, Malkursen, Ferienprogrammen, Kindergeburtstagen, und Fortbildungen sind die Besucher gefordert, interaktiv, mit Augen, Nase, Finger und Gaumen, die Genüsse der Pflanzenwelt zu erfahren. Die Mitarbeiter der Grünen Schule besuchen kontinuierlich interne Fortbildungen von Gärtnermeistern, Pädagogen und anderen Fachleuten. Hier wird das „Was“ und das „Wie“, d.h. Inhalt und Methodik, vermittelt und vertieft.

>

Was bietet die Grüne Schule?

Führungen und Praktika

  • Vorschule (5 bis 6 Jahre)
  • Grundschule
  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II
  • Berufsschule
  • Erwachsene
  • Abendführungen
  • Führungen für Menschen mit Behinderungen
  • Angebote in englischer Sprache
  • Führungen durch die Ausstellungen

Kindergeburtstage

Malen und kreatives Gestalten

Ferienprogramme

Kinderprogramm bei Festen, Aktionstagen und Ausstellungen

Fortbildungen für

  • Studenten
  • Referendare
  • Lehrer
  • Erzieher

Vorschule 5 - 6 Jahre

Vorschulkinder können im Palmengarten vielerlei erforschen und erfahren: Woher kommt die Schokolade? Wie fühlt es sich an, in den Regenwald zu gehen? Wie können Pflanzen im Wüstensand überleben? Spielerisch werden die Kinder in die Themen eingeführt.

So gehen sie etwa als „blinde Raupe“ mit geschlossenen Augen in den heißen und feuchten Regenwald. Sie erfahren mit Hilfe weniger ausgesuchter Pflanzen exemplarisch die Wunder der Natur. Die Führung „Pflanzen und Wasser“ etwa zeigt Lotuseffekt, Wasserspeicher und Saugschuppen. Beim Thema fleischfressende Pflanzen erleben Kinder, wie sich Klappfallen um ihre Finger schließen und wie klebrig der Klebstoff des Sonnentaus ist.

Themen:

  • Exotische Früchte
  • Gewürze und Leckereien zur Weihnachtszeit (Regenwald)
  • Erlebnisführung
  • Fleischfressende Pflanzen
  • Die Wüste lebt
  • Pflanzen und Wasser (Mai bis September)

>

Grundschule

Das ganze Jahr ist das Tropicarium mit seinen exotischen Gewächsen Ziel vieler Führungen. Dabei werden beispielsweise Kakao, Banane und Zimt gezeigt, geschnuppert und probiert. Doch auch unsere Jahreszeiten können Kinder im Palmengarten erforschen, so im Frühjahr bei dem „Frühblüher-Praktikum“.

Hier entdecken sie, warum manche Pflanzen schon in der kalten Jahreszeit austreiben und blühen. Sie zerlegen Zwiebel und Knolle und suchen auf den Wiesen nach Tulpe, Krokus und Narzisse. Auch im Herbst durchstreifen Gruppen den Palmengarten auf der Jagd nach bunten Blättern, Früchten und Samen von Eiche, Buche und Kastanie. Und wie vermehren sich Pflanzen? In einem Praktikum samt Führung erfahren die Kinder, was Stecklinge und Ableger sind. Sie topfen kleine Pflänzchen, die sie im Klassenraum großziehen können. Viele dieser Führungen werden auch für ältere Schüler angeboten.

Themen:

  • Tropische Nutzpflanzen – Von Aloe bis Zimt
  • Tropischer Regenwald
  • Die Wüste lebt
  • Gewürze und Leckereien zur Weihnachtszeit (Regenwald)
  • Kakao Werkstatt (Workshop)
  • Indianerpflanzen
  • Tropische Nutzpflanzen und fleischfressende Pflanzen
  • Vegetative und generative Vermehrung (Praktikum und Führung)
  • Einheimische und exotische Bäume im Park und Wald (ganzjährig)
  • Frühblüher-Praktikum mit Suchspiel (Februar bis April)
  • Pflanzen und Wasser (Mai bis September)
  • Blätter, Früchte und Samen im Herbst (September bis Oktober

5.–10. Klasse Sekundarstufe I

Das Tropicarium mit seinen verschiedenen Klimazonen ermöglicht es den Schülern, das Klima und die Pflanzenwelt in Regenwald und Wüste am eigenen Leib zu erfahren. Sie sind verblüfft, wie viel Wasser eine Bromelie fassen kann, pressen Gel aus der Aloe vera und bestaunen den schnell wachsenden Riesenbambus. Auch in diesem Alter ist das Interesse an fleischfressenden Pflanzen groß. In einem Praktikum, das ebenfalls für die Sekundarstufe II angeboten wird, betrachten die Schüler die Carnivoren unter dem Binokular, sie erproben den Klappmechanismus der Venusfliegenfalle und beobachten die Bewegungen der Tentakel des Sonnentaus.

Themen:

  • Von Ananas bis Zimt (Tropische Nutzpflanzen in Regenwald und Wüste)
  • Tropischer Regenwald (Mangrove, Niederungsregenwald, Bergregenwald, Monsun- und Passatwald)
  • Tropische Trockenzonen der Erde (Nebelwüste, Halbwüste, Dornwald, Savanne)
  • Gewürze und Leckereien zur Weihnachtszeit (Regenwald)
  • Kakao Werkstatt (Workshop)
  • Vielfalt der tropischen Lebensräume, Anpassung und Biodiversität
  • Fleischfressende Pflanzen (Praktikum 2-stündig, Juni bis September, Klasse 7–10)
  • Vegetative und generative Vermehrung (Praktikum und Führung, Klasse 5–6)
  • Einheimische und exotische Bäume im Park und Wald (ganzjährig, Klasse 5–6)
  • Frühblüher-Praktikum mit Suchspiel (Februar bis April, Klasse 5–6 )
  • Pflanzen und Wasser (Mai bis September)
  • Blätter, Früchte und Samen im Herbst (September bis Oktober, Klasse 5–6)

>

10.–13. Klasse Sekundarstufe II

Wenn im Abitur die Welwitschia mirabilis Thema ist, dann kann eine Führung im Palmengarten hilfreich sein. Themen wie Anpassung, Biodiversität und Ökologie werden am lebenden Objekt begreifbar gemacht. Etwa die vielfältigen Anpassungen der Pflanzen an den Lichtmangel im Regenwald, an Trockenheit in der Wüste oder der Blüten an ihre Bestäuber. Warum Kakteen ihre Blätter umgestalten, Blüten Landebahnen für Bestäuber bauen, Orchideen Pollenpakete packen und Bromelien wie Penthaus-Schwimmbäder in den Bäumen sitzen – die Antworten erfahren Schüler in den Führungen der Grünen Schule.

Themen:

  • Tropische Nutzpflanzen
  • Anpassung von Pflanzen an tropische Standorte (von der Wüste bis zum Regenwald)
  • Fleischfressende Pflanzen (Praktikum 3–stündig, Juni bis September
  • Kakao Werkstatt (Workshop)

Berufsschule

Ob das Berufsziel Koch, Gärtner, MTA oder PTA ist, im Palmengarten findet sich die Pflanze, die Grundlage des Gewürzes oder der Arznei ist. Bei speziellen Gewürzführungen im Tropicarium oder Heilpflanzenführungen im Botanischen Garten (Senckenbergischer Arzneipflanzengarten) gehen Berufsschüler ihren Arbeitsmaterialien auf den Grund. Sie zerreiben duftende Blätter und Blüten, schnuppern ätherische Öle und informieren sich über Habitus, Inhaltsstoffe und Ökologie der Pflanzen, mit deren Produkten sie in ihrem späteren Berufsleben arbeiten werden.

Themen:

  • Gewürze und Leckereien zur Weihnachtszeit (Regenwald)
  • Dafür ist ein Kraut gewachsen – Heilpflanzen
  • Freiland, Gärtnerei und Tropicarium
  • Kakao Werkstatt (Workshop)
  • Gewürze und Kräuter

Andere Themen auf Anfrage möglich!

>

Erwachsene

Häufig buchen Vereine, Gemeinden oder Firmen für ihre Ausflüge in den Palmengarten die „Allgemeine Führung“. Sie erweckt die wechselvolle Geschichte des Gartens zum Leben und zeigt bei einem ausgedehnten Rundgang durch Palmenhaus, Freiland und Tropicarium manch langjährigem Palmengartenkenner noch Überraschendes. Andere Führungen beschäftigen sich mit spezielleren Themen, etwa mit Duftpflanzen. Hier erfahren Besucher, warum Pflanzen Düfte erzeugen, wie wir sie wahrnehmen und zu welch luxuriösen Produkten wir sie verarbeiten.

Themen:

  • Allgemeine Führung durch Schauhäuser und Freiland
  • Von scharfen Früchtchen und süßen Leckereien
  • Dafür ist ein Kraut gewachsen – Heilpflanzen
  • Gewürze und Leckereien zur Weihnachtszeit
  • Liebespflanzen – Pflanzen der Liebe (Mai bis Oktober)
  • Duftpflanzen (Mai bis Oktober)
  • Von Lavendel bis Oliven – Mediterrane Pflanzen „erleben“ (Mai bis Oktober)
  • Kakao Werkstatt (Workshop)
  • Gewürze und Kräuter

Andere Themen auf Anfrage möglich!

Abendführungen

Die abendlich-nächtliche Stimmung im Tropicarium lädt ein, durch die exotische Pflanzenwelt zu schlendern und Regenwald und Wüste im Dämmerlicht zu erleben. Eine „Erlebnisführung“ macht mit ungewöhnlichen Aktionen, wie etwa der Simulation eines Tropengewitters, den Regenwald lebendig. Zum Ende des Jahres stehen Sternanis, Ingwer, Kardamom, Zimt und weitere Gewürzpflanzen der Weihnachtsbäckerei auf dem Programm. Wer mehr über die Herstellung alkoholischer Getränke erfahren möchte und einem Schluck nicht abgeneigt ist, der kann beim Thema „Schnäpse und Liköre“ Pflanzen kennenlernen, aus denen Süßes oder Hochprozentiges erzeugt wird.

Themen:

  • Erlebnisführung mit allen Sinnen
  • Schnäpse und Liköre
  • Gewürze und Leckereien zur Weihnachtszeit
  • Gewürze und Kräuter
>

Führungen für Menschen mit Behinderung

Für körperlich und geistig behinderte Besucher bietet die Grüne Schule Führungen an, die auf ihre Fähigkeiten und Belastbarkeit ausgerichtet sind. Alle Zielpunkte können mit Aufzügen oder über Rampen sowohl mit Rollatoren als auch mit Rollstühlen erreicht werden.

Sehbehinderte Besucher können im Palmengarten die Natur mit ihren Sinnen kennenlernen. Sie tasten grobe Rinden und feine Härchen, riechen Salbei und Vanille und lauschen Wasserfällen und Rainsticks.

Kindergeburtstage

Wie wäre es, zum Geburtstag nach Australien zu reisen? Wie wäre es, einen Bumerang zu basteln und in die faszinierende Pflanzenwelt des Fünften Kontinents einzutauchen? Dazu ist keine lange Anreise nötig, denn eines der Geburtstagsangebote der Grünen Schule entführt Sie und Ihre Kinder nach Australien. Hier erfahren Sie, was der Koalabär frisst und welche Pflanzenschätze der ferne Kontinent bietet. Neben vielen weiteren Themen bietet die „Kakaowerkstatt“ Schokolade pur. Die Kinder stellen selbst eine Schokoladencreme aus Kakaobohnen her und erfahren unter dem Kakaobaum im Tropicarium wie Schokolade gemacht wird.

>

für Kinder von 4 – 6 Jahren Malen & kreatives Gestalten

Einfach mal so richtig kreativ sein – das können die Jüngsten das ganze Jahr über an vielen Samstagen im Palmengarten. Betreuer und Teilnehmer lassen sich von der Natur inspirieren, mal vom wilden Regenwald, mal von buntem Herbstlaub, mal vom fantastischen Blütenschmuck exotischer Pflanzen. Mit den verschiedensten Materialien können die Kinder klecksen, kleben, zeichnen, falten, schneiden, malen, kurz: die Natur entdecken und sie in kleine Kunstwerke umsetzen oder sich einfach mit Pinsel, Schere, Buntstift und Klebstoff so richtig kreativ austoben.

Ferienprogramme

Wenn die Schule Pause macht, dann ist es wieder soweit: Die Ferienprogramme des Palmengartens starten mit vielfältigen Aktivitäten. Die Kinder können basteln, malen, spielen und werden durch Regenwald und Garten geführt. Immer gibt es ein Thema, das wie ein Leitmotiv über den drei Vormittagen schwebt. Das können Frühblüher sein oder Ostern, Herbstlaub oder die Herbststürme, Weihnachten oder Schnee. Ob die Kinder Ostereier mit Naturfarben färben, Drachen bauen oder selber Karamell herstellen – Abwechslung ist Trumpf.

>

Feste, Aktionstage und Ausstellungen Besondere Ereignisse

Der Palmengarten begleitet das Jahr mit seinen traditionellen Festen, und die Grüne Schule ist dabei mit Kinderbetreuung und pädagogischen Begleitprogrammen. Da werden am Herbstfest grausliche Fratzen aus Kürbissen geschnitzt, Kindergesichter zu Schmetterlingen oder Monstern geschminkt, beim Rosen- und Lichterfest Rosen gebastelt, gemalt und gedruckt – für Klein und auch Groß – werden viele Unterhaltungen angeboten.

Auch an der Langen Nacht der Museen beteiligt sich die Grüne Schule. Im Tropicarium wärmen sich die Besucher in Regenwaldatmosphäre auf, informieren sich an verschiedenen Stationen zu interessanten Pflanzen.

Die Ausstellungen des Palmengartens werden meist von einem Programm der Grünen Schule begleitet. Ob „Farbe in der Natur“ (2009), „Goethe und die Pflanzenwelt“ (2010) oder „Tausend und ein Öl“ (2011) – Führungen und Kinderprogramme führen in die Themen ein und machen die Inhalte anschaulich und spielerisch erfahrbar.

Fortbildungen

Die Grüne Schule begleitet den Bildungsweg vom Studium an, indem sie Fortbildungen für Studenten, Referendare, Lehrer und Erzieher anbietet. Bei Interesse an Botanik oder wenn der Lehrplan es verlangt, kann der Palmengarten für einige Stunden Lernort für sehr verschiedene Themen werden: Nutzpflanzen oder Bionik, Frühblüher oder fleischfressende Pflanzen, Herbstlaub oder Heilpflanzen.

Neben der unerlässlichen Theorie wird Wert auf die Vermittlung mit allen Sinnen gelegt – durch spielerische Einführungen, die den Tast- oder Geruchssinn ansprechen können, durch Führungen und durch Versuche. Wer sich weiter mit den Themen beschäftigen möchte, dem hilft die Literaturliste, die die Referenten vorbereiten.

>

Gruppengröße, Dauer und Preise Weitere Informationen

Gruppengröße:

  • Kindergarten: bis max. 15 Kinder
  • Schüler: bis max. 15 Schüler
  • Erwachsene: bis max. 20 Personen
  • Workshop bis max. 10 Personen

Dauer:

  • Kindergarten: 60 Minuten
  • Schüler und Erwachsene: 90 Minuten

Kosten:

  • Kindergarten: 20 €
  • Schüler: 25 € zuzüglich Eintritt
  • Erwachsene: Preis nach Absprache zuzüglich Eintritt

Vielen Dank Astrid Steindorf und Dr. Ruthild Kropp

Wir danken Astrid Steindorf für die Bereitstellung der Fotografien und Dr. Ruthild Kropp für Bereitstellung der Texte auf dieser Seite.

>
Bildunterschrift

Portraitmode

Turn your phone